persönliche beratung 

Lebensversicherung informieren und anmelden
Das Altersvorsorgesystem in der Schweiz - Die wichtigsten Fakten kurz erklärt

Das übliche Rentenalter in der Schweiz beträgt 65 Jahre für Männer und 64 Jahre für Frauen. Es ist flexibel gestaltet und kann bis zu zwei Jahre vor- oder bis zu fünf Jahre nach hinten verschoben werden. Ab dem Zeitpunkt der Pensionierung wird die monatliche Rente ausbezahlt – und die kann ganz unterschiedlich ausfallen.

Woher stammen die Rentenzahlungen im Schweizer Vorsorgesystem?

Die Altersvorsorge in der Schweiz besteht aus mehreren Bestandteilen, die auch Säulen genannt werden. Es handelt sich um die staatliche Vorsorge (Säule 1), die berufliche Vorsorge (Säule 2) und die private Vorsorge (Säule 3). Während die ersten beiden Säulen obligatorisch sind, können die Altersvorsorgebeiträge in die dritte Säule freiwillig eingezahlt werden. Dadurch, dass die Vorsorge durch alle drei Bereiche gestützt wird, soll gewährleistet sein, dass allen Bürgern ein ausreichendes Alterseinkommen zur Verfügung steht.

Lebensversicherung informieren und vergleichen

Alle Prämien online vergleichen. Aktuelle und günstige Angebote für Lebensversicherungen erhalten Sie hier!

Finden Sie hier Ihre persönliche 3a-Altersvorsorge!

Lebensversicherung

Anrede:*(erforderlich)
Geburtsdatum:*(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wenn Sie unsere Website nutzen, sind Sie damit mit unserem Datenschutzrechtlinien einverstanden.

Die Rentenzahlungen im Alter setzen sich aus den Zahlungen aller drei Säulen zusammen.

Aus der ersten Säule wird die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) ausgezahlt. Die Rentenhöhe errechnet sich aus den Beitragsjahren und dem durchschnittlichen Einzahlungen und beträgt maximal 28.680 Franken pro Jahr.

Die zweite Säule bezeichnet die betrieblichen Altersvorsorgezahlungen nach dem Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG). Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen beide in diese Pensionskassen ein. Zusammen mit der ersten Säule beträgt die ausgezahlte Pension etwa bis zu 60 % des Einkommens vor der Pensionierung.

Haben Sie noch eigene Altersvorsorgeverträge in der dritten Säule abgeschlossen, erhalten Sie diese Zahlungen zusätzlich zu Ihrer gesetzlichen Rente. Haben Sie nicht privat vorgesorgt, müssen Sie im Alter mit den gesetzlichen Rentenzahlungen vorliebnehmen. Bereits kleinere Einzahlungen auf einen privaten Altersvorsorgevertrag sorgen im Alter für ein solides, zusätzliches finanzielles Polster.

Mit ein paar Klicks zum optimalen Angebot

1

Nehmen Sie sich am besten ein halbe Stunde Zeit. Schreiben Sie ihre konkreten Bedürfnisse und Erwartungen in den PC oder auf ein Blatt Papier.

2

Füllen Sie das Formular vollständig aus. Vergessen Sie folgende wichtigen Punkte nicht: Alter, Postleitzahl, Telefon, E-mail und Risikobetrag

3

Jetzt machen Sie den eigentlichen Prämienvergleich. Vergleichen Sie die Angebote verschiedener Anbieter. Schauen Sie auch auf die entsprechenden Leistungen

Sind Sie jetzt startklar?

Dann ist es Zeit, die Prämien zu vergleichen.